logo
   

Home

Und auf einmal fahren sie alle links… Die Walesfahrt des 6. Jahrgangsbild-wales-2016-Tag-3-Cardiff-Castle5g

So oder so ähnlich muss es sich für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a, 6b, 6d und 6e angefühlt haben, als sie am 26. September das erste Mal auf der ‚falschen’ Seite fuhren.

Davor stand allerdings die für alle spannende Überfahrt mit der Stena-Line von Hoek van Holland nach Harwich – eine Überfahrt, die aufgrund der tollen Außenkabinen, der grandiosen Aussicht auf ein nächtliches Hoek van Holland und einer sternenklaren Nacht für die Schülerinnen und Schüler wie im Flug verging.


bild-wales-2016-tag-2-Ankunft-3Nach der fast sechsstündigen Busfahrt, die alle Beteiligten einmal um London über Reading, Swindon und über die Bristol mit Cardiff verbindende Severn Bridge führte, stand gleich die erste Besichtigung an: das Freilichtmuseum St. Fagans, das authentisch die walisische Lebensweise der letzten 300 Jahre darstellt. Während ihrer Zeitreise vom 17. bis ins 20. Jahrhundert hatten die Schülerinnen und Schüler immer wieder Gelegenheit, etwas über das Leben und Arbeiten der Menschen in Wales zu erfahren. Dabei musste zwar alles, was es zu entdecken und erfragen galt, auf Englisch geschehen, dennoch fiel es den Schülerinnen und Schülern nicht schwer, zu erfahren, dass eine Magd im 18. Jahrhundert mehr verdiente als ein Bergarbeiter, dass das Schulleben damals sehr viel strenger war als heute und dass tatsächlich erst um 1980 ein Fernseher im Wohnzimmer vorhanden war.

bild-wales-2016-tag-2-St-Fagans8 bild-wales-2016-tag2-St-Fagans11b

Nach einer ersten, sicherlich auch etwas ungewohnten Nacht in den Gastfamilien drehte sich dann am nächsten Tag alles um Cardiff selbst. Zunächst erfuhren die Schülerinnen und Schüler auf einer interessanten Stadtführung, dass Cardiff bis in die 1950er Jahre vor allem für seinen Kohlehandel bekannt war. Zwar ist heute an der Cardiff Bay davon nicht mehr allzu viel zu sehen, dennoch lassen sich immer wieder Hinweise auf die einstige Vergangenheit als Kohlehafen finden. Heute ist Cardiff Bay dank des Millenium Centres zum kulturellen Zentrum der 321.000-Einwohner-Stadt avanciert und auch in der Politik kommt Cardiff als Hauptstadt von Wales mit dem Sitz des walisischen Parlaments eine bedeutende Rolle zu.

bild-wales-2016-tag-3-Cardiff-Castle1Dass Cardiff auch schon für die Römer von Interesse gewesen war, lernten die Schülerinnen und Schüler anschließend beim Streifzug durch das im Stadtzentrum gelegene Cardiff Castle. Dabei gab es nicht nur die alte Burgruine zu erkunden, sondern auch das im 19. Jahrhundert errichtete und im mittelalterlichen Stil gehaltene Cardiff Castle. Zudem boten die Wallanlagen den Einwohnern Cardiffs im Zweiten Weltkrieg ebenfalls Schutz vor den Fliegerangriffen der Deutschen – ein Erlebnis, dass die Schülerinnen und Schüler in den War-Shelter-Rooms nachempfinden konnten.

bild-wales-2016-Tag-3-Fuehrung5aSo gut informiert galt es sich nun am dritten Tag beim Schulbesuch an der St. Albans RC Highschool in Pontypool näher mit der walisischen Sprache auseinanderzusetzen. Während des spannenden und lehrreichen Vormittags lernten die Schülerinnen und Schüler nicht nur die walisische Sprache spielerisch kennen, sondern konnten sich ebenfalls einen Überblick über den Schulalltag verschaffen, indem sie beispielsweise am R.E.-, Mathematik- oder Kochunterricht teilnahmen. In letzterem stellten die Schülerinnen und Schüler köstlichen Apple Crumble her, den sie anschließend gleich an Ort und Stelle aufessen durften. Ein besonderer Höhepunkt war der Deutschunterricht, der vorrangig von den Schülerinnen und Schülern der HLS gestaltet wurde, aber auch den walisischen Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit gab, mit ‚native speakers’ in Kontakt zu kommen. So waren das Interesse und die Neugier auf beiden Seiten groß und der Austausch fand zur Freude aller Beteiligten in beiden Sprachen statt.

bild-wales-2016-Tag-4-St-Albans3 bild-wales-2016-Tag-4-St-Albans6 bild-wales-2016-Tag-4-St-Albans9c

Um den Kopf wieder frei zu bekommen, stand am Nachmittag eine Partie Bowling im Red Dragon Centre und ein erneuter Besuch der Cardiff Bay an, wo die letzten Mitbringsel gekauft werden konnten, denn am nächsten Tag hieß es schon wieder Abschied nehmen.

bild-wales-2016-Tag-5-Big-Pit1Doch bevor es wieder zurück nach Harwich ging, gab es noch einen ganz besonderen Besuch: die Erkundung des Big Pit. Dieses in den 1980er Jahren geschlossene und anschließend in ein Museum umgewandelte Bergwerk ermöglichte den Schülerinnen und Schülern nicht nur einen Einblick in die gefährliche und staubige Arbeit der ehemaligen Kumpel, sondern bot ihnen auch die Gelegenheit, bei einer Führung untertage die beschwerliche Arbeit eines Bergarbeiters kennen zu lernen. Denn untertage war es nicht nur kalt und nass, sondern auch – sofern man seine Lampe nicht anmachte – stockdunkel. Ebenfalls erfuhren die Schülerinnen und Schüler, dass gerade sie hier gerngesehene Arbeiterinnen und Arbeiter gewesen wären, u. a. deshalb, da sie klein genug waren, um sich leicht in den Stollen bewegen zu können oder um sich um die Pferde zu kümmern, die hier untertage bis weit in die 1950er Jahre die Kohlwagen ziehen mussten.

Glücklich, diesem Schicksal entkommen zu sein und um ein Souvenir in Form eines Kohlebrockens reicher, ging es anschließend auf die Rückreise über Harwich, Hoek van Holland nach Hannover, wohin alle wohlbehalten und sich nun wieder auf der „richtigen“ Straßenseite bewegend am 30. September zurückkehrten.

 
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow