logo
   

Home Unterricht Kunst


DIE KUNSTFACHGRUPPE STELLT SICH VOR

“Imagination is more than knowledge“ (Albert Einstein)

Der Stellenwert des im Einsteinschen Sinne “vorstellungsbildenden“ Faches Kunst ergibt sich aus den besonderen methodischen und inhaltlichen Aspekten des Faches. Kreativitätsentwicklung und der Erwerb von Problemlösungskompetenzen spielen dabei die Hauptrolle. Durch den individuellen und meist polyperspektivischen Zugang zu einem Problem trägt der Kunstunterricht zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Vernetzung von Denkstrukturen der Schüler in besonderem Maße bei. In kaum einem anderen Fach kann sich ein Schüler mit seinen Ideen und seiner Fantasie so einbringen. Dabei ermöglicht der Kunstunterricht nicht nur sinnliche Erfahrungen und schärft die Wahrnehmungsfähigkeit, sondern er wird dem allgemeinen Ruf nach Handlungsorientierung mehr als gerecht. Mit der Vermittlung von Bildkompetenz gibt das Fach Kunst eine nicht zu unterschätzende Orientierung für die Schüler, sich in einer zunehmend medialen Welt zurechtzufinden. Ein weiteres Ziel ist es, die Schüler an moderne bzw. zeitgenössische Kunst heranzuführen. Dabei spielen außerschulische Lernorte (Museen, Galerien) eine entsprechend wichtige Rolle. Nicht zuletzt vermögen Wettbewerbsteilnahmen das Selbstbewusstsein der Schüler über das Fach hinaus zu stärken.

KUNST AN DER HELENE-LANGE SCHULE

Kunst als visuelles Fach ist prädestiniert, in besonderem Maße die Atmosphäre des Schulgebäudes zu beeinflussen. Die Schule wird zu einem Ausstellungsraum, in dem die Schüler ihre Ergebnisse präsentieren und durch diese Veröffentlichung auch eine Würdigung erfahren.

Auch der Erfolg bei verschiedensten Wettbewerben zeigt, dass unsere Schüler keine Scheu zu haben brauchen, ihre Arbeiten einem größeren Publikum zu zeigen, was folgende Chronik zeigt:

WETTBEWERBE
  • 1. Preis beim Filmwettbewerb "Filmklappe Hannover" in der Jahrgangsstufe 8-10. für den Film "Allein zu zweit" der Film-AG bzw. Filmprojektes "move the jungle" (Mai 2011)
  • Zweite Runde des Projektes „denkmal aktiv“, in Zusammenarbeit mit dem Schulförderprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
  • Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb „Kinder zum Olymp“, Endrunde
  • Teilnahme am Projekt „StadtMachtKunst“ (www.stadtmachtkunst.de) in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern (Kunstverein a7.ausstellungen), das Projekt mündet in einer Ausstellung im öffentlichen Raum in Linden (11/2008)
  • 6 Preisträger aus 3 Klassen (10 Fl2, 10FL3, 11 FL2) beim Ideenwettbewerb der Landeshauptstadt Hannover, Fachbereich Jugend und Familie zum Thema: „Mehr Fun – weniger Alkohol“
  • Beginn des von Architekten begleiteten Projektes „Wir machen uns den Hof“, Mitorganisation der schulinternen Ausstellung
  • Preis und Urkunde der erfolgreichen Teilnahme von Clara Hoffmann (damals 9 FL2) am Niedersächsischen Wettbewerb „Jugend gestaltet“
  • Nominierung zweier Schüler (Victor Treuschenko und Christina Bernhardt) für den Film- und Videowettbewerb „Filmklappe Hannover“
  • 1. Preis zweier Schülerinnen (Leonie Glatz und Katharina Lorenscheidt) beim Niedersächsischen Fotowettbewerb, Ausstellung im Niedersächsischen Landtag
  • Wettbewerbsteilnahme „Kunst der Kommunikation“ (Klasse 10)

PROJEKTTAGE KUNST

Seit Jahren ist das Fach Kunst fester Bestandteil der alljährlichen Projekttage. Hier werden im sechsten Jahrgang besondere Projekte realisiert, wird fächerübergreifend gearbeitet oder in Kooperationen mit Museen besondere Erlebnisse für die Schüler geschaffen. Von der Kunst der Aborigines über Maskenbau bis hin zur Gestaltung von Stühlen können die Schüler hier zwei Tage konzentriert an einem Thema arbeiten und im wahrsten Sinne des Wortes stolz etwas mit nach Hause nehmen.

MUSISCH-KÜNSTLERISCHES PROFIL

Seit 2009 wird an unserer Schule ein musisch-künstlerisches Profil angeboten. Seitdem kann Kunst als Fach mit erhöhtem Anforderungsniveau gewählt werden. Im Frühjahr 2011 hat der erste Jahrgang sein Abitur im Fach Kunst abgelegt. Neben den Schwerpunktthemen nutzen wir gern die Möglichkeit des Besuches von außerschulischen Lernorten, die Hannover mit dem Sprengelmuseum, dem Kunstverein, der  Kestnergesellschaft und dem Kestnermuseum reichlich zu bieten hat.


BILDERGALERIE

Lassen wir die Bilder für sich sprechen... unsere Galerie

 
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow