logo
   

Home Unterricht Erdkunde

Erdkunde – Geographie

Das Wort ‚Geographie’ kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie Erdbeschreibung. Damit ist jedoch nicht nur das allseits bekannte Stadt-Land-Fluss-Wissen gemeint.

Warum wird in Schweden Mittsommernacht gefeiert?

Warum ist die Banane krumm, und wie kommt sie in unseren Supermarkt?

Wann sind die Meere leer?

Warum werden die Städte San Francisco und Los Angeles bald nebeneinander liegen?

Wie groß ist der ökologische Fußabdruck, den wir mit unserem Lebensstil hinterlassen?

Wem gehört das blaue und schwarze Gold?

Warum wird China vom gelben Drachen bedroht?

Was können wir gegen den Klimawandel tun?

Mit diesen und vielen anderen spannenden und aktuellen Themen beschäftigen wir uns an der HLS im Erdkundeunterricht und kommen damit der Forderung nach, uns mit den Zusammenhängen zwischen Natur und Gesellschaft in verschiedenen Räumen der Erde auseinanderzusetzen.

Um die dafür notwendige Orientierung im Raum zu erreichen, erkunden die Schüler bereits in Jahrgang 5, mit Karte und Kompass ausgestattet, ihren Heimatraum und erlangen nach einer „Reise um die Welt“ ihren Atlasführerschein, der für die Explorationen weiterer Räume, Städte und Länder in den folgenden Jahren unerlässlich ist.

Doch nicht nur Karten und Klimadiagramme veranschaulichen die geographischen Phänomene und Prozesse: Zum einen versuchen wir durch den Einsatz unterschiedlichster traditioneller und moderner Medien und Experimente die Themen so anschaulich wie möglich zu gestalten und die Medienkompetenz in unserem dafür ausgestatteten Erdkunderaum zu schulen. Zum anderen soll durch Einbezug von außerschulischer Wirklichkeit in Form von Projekten (z.B. „Linden – ein Stadtteil im Wandel“) und Exkursionen (Stadtteile Hannovers, Geogarten, Universum) das selbstbestimmte Lernen geschult werden.

Im Rahmen des globalen Lernens steht an der HLS neben der Umwelt- und Nachhaltigkeitserziehung auch die Interkulturelle Erziehung im Fokus. So betreiben wir z.B. in der Tansania-AG den unmittelbaren Austausch der Lebenswelten mit einer Partnerschule in Tansania, bearbeiten die geographischen Inhalte des Landes in Jahrgang 10 vertiefend im Unterricht und versuchen in Form von Schulaktivitäten (Adventskartenaktion, Sponsorenlauf) den Schülern der Msitu wa Tembo Secondary School direkt durch Bau von Wassertanks oder Solarzellen zu helfen.

Und wer nach der Sekundarstufe I noch nicht genug vom Er(d)kunden hat, kann seine Kompetenzen in der Oberstufe auch in Form von Prüfungsfächern (P3, P4 und P5) weiter ausbauen!

 
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow